Montag, 23. Mai 2011

Der Versicherungsvergleich - oder es lebe die Unverbindlichkeit

Kennen Sie den Begriff Dunkelziffer? - Das ist eine gewisse Anzahl an Vorfällen, Personen, welche man nur abschätzen kann. Wo man keine genauen Daten hat. Kennen Sie aber auch den Begriff Dunkelverarbeitung ?
Nein? Nun dieser Begriff kommt aus der Versicherungswirtschaft und bedeutet, dass ein Versicherer ein Risiko zeichnet, obwohl er es nicht kennt. Toll nicht? Man bekommt Versicherungsschutz, ohne dass der andere weiß, wen oder was er wirklich versichert. Der Versicherer erhält nämlich erst dann eine Info, wenn Sie die Police bekommen. Klingt ersten Moment toll, oder? Ist es auch, bis zu dem Moment, wo die Versicherer zu viele unerwünschte Risiken bekommen. Dann wird aussortiert, die Prämien steigen solange, bis diese Risiken wechseln. Und was macht Otto-Normal-Verbraucher dann? Genau! Er bemüht wieder einen Vergleichsrechner und was passiert nach 1 Jahr, nach 2 Jahren? Genau das gleiche! Wieder steigt die Prämie, der Kunde wechselt wieder. Toller Aufwand oder? Es geht auch einfacher in der Rubrik Abschluss online können Sie bei uns sehr viele Versicherungen direkt online abschließen. Bei den von uns unterstützten Anbietern findet hier keine Dunkelverarbeitung statt. Die Daten gehen entweder direkt auf den Rechner der Versicherung oder im Falle einer Anfrage fragen wir direkt die jeweiligen Versicherungen. Auf diese Art bekommen Sie verbindliche Auskünfte und haben dann auch weniger Arbeit.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Daira Bär

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen