Mittwoch, 13. Juli 2011

Mietkaution - nicht mehr zeitgerecht?

Hallo liebe Leser,

ist Ihnen das auch schon mal passiert: Sie ziehen um und der ehemalige Vermieter zahlt die Mietkaution ewig nicht zurück?
Leider ist das rechtens, denn Ihr Ex-Vermieter hat nach dem Übergabeprotokoll 6 Monate Zeit, etwaige übersehene Mängel geltend zu machen und die Behebung derer von Ihrer Mietkautionssumme abzuziehen.

Kann ich das irgendwie verhindern?

Nein, denn da ist die Gesetzeslage eindeutig. Ich kann es ihm aber erschweren, indem ich eine "Bürgschaft" in der Höhe der Mietkaution beim Vermieter hinterlege und beim Auszug hat er keinen direkten Zugriff auf mein hinterlegtes Geld und muss seine Ansprüche begründen.

Kann der Vermieter eine Mietkautionsbürgschaft ablehnen?

Ja, denn er kann sich ja den Mieter aussuchen. In der Regel lohnt es sich für Mieter, welche die Mietkautionsversicherung nutzen möchten, dieses Produkt dem Vermieter vorzustellen (sollte er dieses noch nicht kennen). Auch wenn Vermieter Fragen zu der Mietkautionsbürgschaft haben, können diese bei den meisten Anbietern anrufen und alle Fragen klären. Sind Vermieter über die Mietkautionsversicherung informiert, akzeptieren diese die Urkunde meistens.

Wie funktioniert das Ganze überhaupt?




Der Kunde stellt bei einem Anbieter oder dem Makler seines Vertrauens einen Antrag auf eine Mietkautionsversicherung und bezahlt dafür jährlich einen festen Betrag (richtet sich nach Anbieter und Kautionshöhe). Dafür erhält der Kunde eine Urkunde, die bestätigt, dass die Kaution hinterlegt wurde. Diese Urkunde legt er dem Vermieter dann vor und hat somit die Mietkaution hinterlegt.

Vorteil: Sie bleiben liquid, denn grade bei einem Umzug braucht man sein Geld für andere Dinge (Renovierung, neue Möbel, Umzugs-LKW etc.). 

Übrigens: Sie können auch für bestehende Mietverhältnisse eine Mietkautionsbürgschaft  beantragen und sich Ihr Bargeld vom Vermieter auszahlen lassen!

Noch Fragen?


Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Anfragen für Gewerbeobjekte direkt an uns, da der Tarifrechner nur für Privatkunden konzipiert ist.

Herzlichst
Manuela Scalet

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen