Dienstag, 30. August 2011

Die Pflegeversicherung

Heute, die Pflegerente

Hallo liebe Leser,
wie bereits im Artikel über die Pflegeversicherung komme ich heute meinem Versprechen nach und werde über unterschiedliche Formen der Pflegeversicherung erzählen. Heute fange ich mit der Pflegerente an. Die Pflegerentenversicherung ist

eine Form der Rentenversicherung, hier zahlt der Kunde einen Beitrag und bekommt im Pflegefall eine garantierte Rente plus Überschuss und Gewinnbeteiligung. Diese Verträge sind in der Regel an eine normale Rentenversicherung gekoppelt, da dort die Beiträge für das zusätzliche Risiko sehr gering gehalten werden können. Je nach Risikoneigung empfehlen sich hier die Produkte der Generali, oder des Volkswohlbundes. Beide Versicherer haben in diesem Bereich innovative Versicherungslösungen. Der Volkswohlbund bietet ein massives Wertsicherungskonzept an, welches die Rendite schmälert. Wo hingegen die Generali nur die Beitragsgarantie liefert, dafür aber in der Vergangenheit ordentliche Renditen abwarf. Beide Versicherer tun sich meiner Einschätzung nach nicht viel, lediglich die Risikobereitschaft des Kunden kann hier entscheiden, welcher Anbieter passt.

Sollten Sie eine nähere Beratung bezüglich der Pflegerentenversicherung wünschen, können Sie mich hier erreichen.

Liebe Grüsse

Daira Bär

Montag, 29. August 2011

Sofort einziehen in Hohenlockstedt



Sofort Einziehen !!!!!!!!!!!!!!!!!



 


Daten auf einen Blick
Kaufpreis:                             209.900,- €
Wohnfläche:                          ca. 115 m²
Grundstücksfläche:                ca. 332 m²
Ort:                               Hohenlockstedt
Monatliche Rate im 1. Jahr:   961,28 €  incl. Grundstück, Erwerbs- und Baunebenkosten, sowie unserem Paket ALL4yourHAUS, zzgl. Energiekosten (...mehr)


Mittwoch, 24. August 2011

Wie schütze ich meine Altersvorsorge vor dem "Kuckuck"

Oder was tun, wenn man mir meine Altersvorsorge pfänden will?

Hallo liebe Leser?


Ich habe heute folgenden Artikel bei der Verbraucherzentrale gelesen. Ich fand ihn sehr interessant, weil der Staat hier der privaten Eigenmächtigkeit zu Gunsten der Allgemeinheit (Gläubiger) einen Riegel vorgeschoben hat. Der Schuldner hätte sich des Problemes allerdings ganz einfach entziehen können, denn Beiträge zu einer geförderten Altersvorsorge sind pfändungssicher. Hier kommt kein Gläubiger ran. Der einfachste Weg seine Altersversorgung zu sichern ist einen Riester oder Rürupvertrag abzuschliessen.

Für weitere Informationen oder eine persönliche Beratung stehe ich jederzeit  zur Verfügung.

Liebe Grüsse

Daira Bär

Dienstag, 23. August 2011

Wer darf mich eigentlich in Versicherungsfragen beraten Teil II

Oder viele erzählen, nur wer berät unvoreingenommen?

Hallo liebe Leser,

in einem der vorangegangenen Artikel habe ich über Beamte erzählt und darüber, dass sich bei bestimmten Berufsgruppen sehr vieles ändert. Ich möchte darauf mal etwas näher eingehen: Wie in dem Artikel Anwartschaften beschrieben müssen Soldaten in bestimmter Art und Weise vorsorgen. Aber nicht nur sie,Polizisten ebenfalls. Und was niemand weiß,.die direkten Angehörigen dieser Personengruppen ebenso, sofern sie nicht mehr verdienen wie der Beamte.Was die wenigsten wissen, das gilt auch für Kinder.  Gemäß SGB V § 10 Absatz 2 müssen die Kinder von Beamten privat versichert werden, es sei denn, die Mutter hat ein höheres Einkommen.§ 10 Absatz 1 SGB V dagegen sagt deutlich aus, dass die Versicherbarkeit in der Familienversicherung dann obendrauf weg fällt. Diese ganzen Tatbestände haben dann zur Folge, dass sich die Mutter und die Kinder privat krankenversichern müssen. Wenn die Mutter einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgeht, kann sie zumindest in die gesetzliche Krankenversicherung. Die Kinder müssten allerdings solange privat versichert werden, wie die Mutter weniger als der Vater verdient.
Unliebsame Wahrheit? Ja ich weiß. Ich weiß auch, dass Krankenkassen das nicht gerne hören. Ich weiß auch, dass Wehrberater das nicht gerne lesen. Aber das ist die Wahrheit, diese Tatsachen stehen im SGB und sind auch durch Urteile wie BVR 429/11 gedeckt. Der Gesetzgeber will diese Ungleichbehandlung.
Wenn Sie weitere Informationen wünschen, stehe ich Ihnen hier gerne zur Verfügung.

Liebe Grüsse

Daira Bär

Montag, 22. August 2011

Die Anwartschaft

Oder die Entscheidung später etwas haben zu wollen

Hallo liebe Leser,


heute habe ich mal wieder etwas aus meiner Agenturpraxis  zu berichten. Folgende Geschichte passierte mir nicht nur einmal, nein sie begegnet mir in  dieser Konstellation fortwährend. In meinem Klientenkreis befinden sich unter anderen auch Bundeswehrsoldaten und angehende Bundeswehrsoldaten. Wenn jemand die Entscheidung trifft zum Bund zu gehen, begrüße ich das sehr, denn ich bin der Meinung, unser Land hat eine eigene starke Bundeswehr nötig.
Doch diese Entscheidung hat Konsequenzen. Ein Mensch der Soldat wird wechselt in den Beamtenstatus. Dieses hat fundamentale Änderungen in der Krankenvorsorge zur Folge. Zum positiven, siehe Beihilfe und freie Heilfürsorge . Zum anderen negative, denn diese Menschen müssen für die Pflegepflichtversicherung privat vorsorgen und dieses geht nur in Zusammenhang mit einer Anwartschaft, da kein mir bekannter Krankenversicherer in Deutschland die Pflegepflichtversicherung als Einzelrisiko anbietet. Diese Anwartschaft ist im Grunde nichts anderes wie die Zusage der Versicherung, den Beamten im Alter privat kranken zu versichern. Diese Anwartschaften machen durchaus Sinn, da eine Private Krankenversicherung mit 64 oder 67 sofern am Markt erhältlich, schlichtweg nicht mehr bezahlbar wäre.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung

Liebe Grüsse

Daira Bär

Freitag, 19. August 2011

Hilfe, mein Auto brennt!!!

Oder wer zahlt, wenn mein Auto bei Krawallen in Brand gerät???

Hallo liebe Leser,

haben Sie auch die Bilder von den in Brand gesteckten Autos gesehen? Ja? und auch an ihr Auto gedacht? Nein? Das sollten Sie aber! Besonders wenn Ihr Auto nur Haftpflicht versichert ist. Denn dann zahlt keine Kfz-Versicherung den Schaden. Sobald Sie den Wagen aber Teilkasko versichern, wird ein ausgebranntes Auto von der Teilkasko erstattet. Natürlich minus dem Selbstbehalt, sofern vereinbart.
Um mal bei dem Bild zu bleiben. Wenn bei den Krawallen "nur" Ihre Tür beschädigt wird haben Sie selbst mit der Teilkasko keinen Anspruch auf Schadensersatz. Vandalismus ist in den meisten Policen nur in der Vollkasko abgesichert.Auch hier gilt dann wieder - abzüglich des Selbstbehaltes.



Für mehr Informationen oder eine persönliche Beratung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

Liebe Grüsse


Daira Bär

Donnerstag, 18. August 2011

Der Wandel in der Rentenversicherung

Hallo liebe Leser,

heute mal was neues vom Gesetzgeber. Der Gesetzgeber hat bei geförderten Altersvorsorgemodellen (Riester & Rürup) einige wichtige Änderungen beschlossen.Änderungen, die einen Abschluss von Riester,-oder Rürup noch im Jahr 2011 für absolut notwendig machen, wenn man die Vorteile der alten Regelung genießen will. Bei der Riester-Rente und der  Rürup- Rente gilt:


Wer einen Vertrag 2011 abschließt, kann seine Rentenzahlung noch mit 60 bekommen, danach gilt das 62. Jahr als frühester Beginn für eine Rentenzahlung.

. Sollte die Form einer kapitalgedeckten Versicherung gewählt worden sein, dann kommt noch hinzu, dass der Garantiezins von 2,25 % auf 1,75 % gesenkt wird!

Sollten Sie eine nähere Beratung zu dem Thema wünschen stehe ich Ihnen gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung.


Liebe Grüsse

Daira Bär

Mittwoch, 17. August 2011

Geldgeschenke vom Chef - Die vermögenswirksame Leistung


Heute habe ich einen Artikel in der Zeit gelesen. Ein Artikel, in dem es um Vermögenswirksame Leistungen ging. Ich empfand diesen Artikel aufgrund seiner Neutralität sehr gut. Allerdings denke ich, dass es in dem Segment nur noch wirklich ein Produkt gibt, welches man nicht als Spielgeld dem Kunden anbieten kann. Bausparverträge, welche auf Grund ihrer inflationsbereinigten Nettorendite Geldvernichtung darstellen, kann man nicht empfehlen. Reine Fondsprodukte sind hochgradig spekulativ und fallen daher weg, wenn man dem Kunden einen langfristig soliden Sparvertrag anbieten will. Die Banksparpläne der Banken haben meistens auch nicht die grandiose Zinssätze. Was bleibt also? Nun, meiner Meinung nach ist das ideale Produkt eine Fondsgebundene Versicherung, allerdings sollte man hier sauber selektieren. Für Menschen die sehr viel wert auf Garantien legen, empfiehlt sich der Volkswohlbund.  Allerdings muss man hier wissen, dass Sicherheit immer Rendite kostet. Diese kann man natürlich abwählen,
oder auf ein Produkt der Generali setzen. Die bieten etwas mehr Sicherheiten. Dafür haben sie aber seit Jahren konstante Gewinne erwirtschaftet. Beide Produkte sind natürlich mit einer Beitragsgarantie ausgerüstet. (sofern der Makler sie einbaut) . Beide haben unterschiedliche Werteentwicklungen. Diese beiden Produkte sind  so unterschiedlich wie Tag und Nacht, sodas jeder Anleger in einer der Anlagestrategien seinen Weg finden kann. Probieren Sie es aus und testen Sie uns. Denn wir arbeiten seit Jahren erfolgreich mit beiden zusammen.

Liebe Grüsse

Daira Bär

Dienstag, 16. August 2011

Sind wir der Inflation hilflos ausgeliefert?

Hallo liebe Leser,
heute habe ich in Reuters Deutschland den Artikel über die Mehrwertsteuer gelesen. Ich fand ihn irgendwie erschreckend, nicht weil die Energiekosten uns anscheinend auffressen, nein, sondern weil meine Prognose über die durchschnittliche Inflationsrate wieder mal zu traf. Die durchschnittliche Inflationsrate in Deutschland betrug die letzten 30 Jahre 2,5 % . Klingt nicht viel, oder? Aber was, wenn ihr Hundert € Schein morgen nur noch 97,5 € wert ist. Finden Sie das gut? Ich nicht! Aber dafür gibt es ja Lösungen. Man entzieht sein Geld einfach der Inflation. Wie geht das? Legen Sie ihr Geld in Sachwerten an. Sachwerte, wie zum Beispiel Fonds.  Aber bitte nicht direkt in die Fondsanlagen investieren, das wäre selbst mir nach den Börsenritten der letzten Zeit zu unsicher. Obwohl, im Moment haben wir gerade Sommerschlussverkauf an der Börse. Idealer finde ich da fondsgebundene Produkte, denn bei denen ist das Kursrisiko nicht zwangsläufig so groß. Es gibt da je nach Risikoneigung die passenden Produkte, die keine reinen Fondslösungen sind und dadurch für eine Altersvorsorge idealer geeignet sind.als  z.B. eine Kapitalgebundene Rentenvorsorge.  Diese unterliegt während der ganzen Ansparzeit ja der Inflation. Ideal als Rentenvorsorge für´s Alter (zum Beispiel die Riester-Rente) sind meiner Meinung nach Fondsgebundene Rentenprodukte mit Wertsicherung, wie die Produkte vom Volkswohl-Bund.

Hier sind die Produkte doppelt interessant, da hier eine Pflegerente optional mit eingebaut werden kann. Und somit die Kinder nicht mehr für die Pflege der Eltern haften. Für weitere Fragen stehe ich natürlich gerne  zur Verfügung.

Donnerstag, 11. August 2011

Eltern haften für Ihre Kinder - Kinder haften für ihre Eltern!

Hallo liebe Leser,

sicherlich wundern Sie sich nun über diese Überschrift. Was will ich Ihnen damit sagen? Nun, wenn Ihre Kinder was anstellen, müssen Sie als Eltern dafür einstehen. So weit kennen Sie das noch? Stimmt, so weit ist es auch normal. Es ist meiner Ansicht auch normal, dass Eltern sich um die Pflege ihrer kranken und pflegebedürftigen Kinder kümmern. Oder? Was aber die wenigsten wissen: Im Alter dreht sich der Spieß um, da müssen die Kinder für die Pflege ihrer Eltern haften - und zwar mit ihrem Privatvermögen. Da bekommt der Begriff "Altenteil" eine völlig neue Dimension! Der Teil, den ein Kind zahlen darf damit der/die Pflegebedürftigen Eltern abgesichert sind. Glauben Sie mir, dieser Teil kann eine ganze Menge sein, wie der Artikel des Handelsblattes beweist.
Sehr gerne stehe ich Ihnen für weitere Fragen und  eine persönliche Beratung  zur Verfügung.

Liebe Grüsse

Daira Bär

Mittwoch, 10. August 2011

Wir suchen genau Sie!

Wir suchen Verstärkung für unser Team!
Sie suchen eine neue Herausforderung, haben Spass am kundenorientierten arbeiten? Prima.! Dann schauen Sie doch mal unter der Rubrik  Wir suchen; vorbei. Wir wollen unser Team verstärken, vielleicht ja auch mit Ihnen! Wir freuen uns auf Sie.

Donnerstag, 4. August 2011

Nachhaltigkeit als Wirtschaftsziel?

Die Frage des Tages an Sie, liebe Leser:

Wie lange soll Ihr neuer Fernseher halten? Oder Ihr nagelneues Auto? Oder wie lange wollen Sie in ihrem Traumjob arbeiten? - Mir würde die Antwort in allen drei Fällen leicht fallen, denn sie ist dieselbe: Möglichst lange!
In diesem Zusammenhang heißt das Zauberwort Nachhaltigkeit.

Sie werden sich jetzt fragen, was hat Nachhaltigkeit in einem Beitrag zu Versicherungen verloren? Ganz einfach: Nur wer ökologisch denkt und nachhaltig wirtschaftet, wird sich am Markt behaupten können. Diese Produkte haben eine längere Verweildauer am Markt und entsprechen der Tatsache, dass es immer einen richtigen Preis für ein Produkt am Markt gibt. Nichts anderes heißt ökologisch.
Wir haben uns entschlossen, die Produkte der OECO CAPTIAL in unser Produktsortiment aufzunehmen. Wir bieten  unseren Kunden ökologisch sinnvolle Produkte an, die ihre Rendite nicht zu Lasten der Umwelt erwirtschaften.
Stellen Sie sich der Verantwortung - für Ihre Finanzen, für  Ihr Leben, für Ihre Familie, für die Umwelt, in der Sie leben.

Wir helfen Ihnen dabei!


Ihre 
Daira Bär

Mittwoch, 3. August 2011

Das Internet - was, wenn es gar nicht mehr sooo "nett" ist?



oder: Schaden durch Internetattacken.

Können Sie sich an die erste Facebook-Party erinnern?- Ja.
Wissen Sie denn auch wer die Reinigung bezahlt hat? - Genau, die Betreiber des Internetprofiles bei Facebook, sprich der User.
Die Kosten für eine ungewollte Party erstattet Ihnen leider keiner.

Das Internet birgt viele Gefahren, sei es ausgespähte  Kontodaten, erschlichene Passwörter oder, oder, oder.  Mittlerweile gibt es aber die Möglichkeit, sich die Kosten für Internetattacken von der Hausratversicherung (z.B. die Grundeigentümer-Versicherung ) erstatten zu lassen, z.B. die Datenrettung, wenn der PC dadurch lahmgelegt wird.

Mein Tipp: Bei Hausratversicherungen erfolgt die Berechnung der Prämie  nach Postleitzahlen. Hier empfiehlt sich ein Prämienvergleich!


Die Haftpflichtkasse Darmstadt bietet ein vergleichbares Angebot  im Hausratbereich. Beide Anbieter sind in diesem Beitrag hinterlegt. Wir raten in beiden Fällen allerdings dazu, nicht die "billigen" Tarife auszusuchen. Ein paar € mehr bringen wesentlich mehr Leistung. Nutzen Sie diese!

Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch für ein Informationsgespräch am Telefon zur Verfügung. Oder Sie kommen zu einem Beratungsgespräch persönlich vorbei.

Liebe Grüsse

Daira Bär

Dienstag, 2. August 2011

Mobbing am Arbeitsplatz --- Anspruch auf Krankentagegeld?

Mobbing ist sicher ein unschönes Thema und die Betroffenen leiden wirklich darunter. Oftmals gibt es nur einen Weg um dem psychischen Stress zu entgehen: Fernbleiben. Aber was tun, wer nicht arbeitet fliegt raus, außer er ist krank. Und genau hier gibt es mittlerweile Hilfestellung von den Gerichten. Wie das Maklercockpit in seinem Artikel schrieb hat das BGH Mobbing als Grund für die Arbeitsunfähigkeit anerkannt. Dieses bedeutet für alle Krankentagegeldversicherte, dass sie im Falle einer Krankschreibung wegen Mobbings zahlen dürfen. Für weitere Fragen und auch Beratungen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Ihre
Daira Bär