Donnerstag, 3. November 2011

Berufsunfähigkeitsversicherung- Tipps für die Suche

 Hallo liebe Leser,

haben Sie sich auch schon mit dem Gedanken getragen eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschliessen?
Ja? Nein? Oder vielleicht doch? Wenn Sie für Nein gestimmt haben, warum haben Sie das getan? Vielleicht weil Sie das Bedingungswerk nicht verstehen? Oder vielleicht weil Sie denken eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eh nie?
Zumindest bekomme ich diese Bedenken immer wieder in meiner Agentur von meinen Klienten zu hören. Und soll ich Ihnen was sagen, in einigen Fällen haben die Kunden nämlich auch recht. Es gibt einige zugegebenermaßen immer weniger werdende Versicherer, welche in diesem Segment ganz schlecht aufgestellt sind.
Worauf kommt es aber an?

  1. Der Preis ist entscheidend.   Am besten Sie vergessen erst mal den Preis. Denn der richtet sich immer nur nach ihrem persönlichem Risiko und das setzt sich aus ihrer Berufsgruppe, ihren Vorerkrankungen und ihrem Eintrittsalter zusammen. 
  2.  Was ist wenn ich einen anderen Beruf ausüben könnte. - Dafür gibt es den Begriff der abstrakten Verweisung, viele Versicherer verzichten mittlerweile darauf. Wird dieser Verzicht nicht ausdrücklich erwähnt ist die abstrakte Verweisung Vertragsbestandteil.
  3. Wenn ich nicht arbeiten kann, brauch ich sofort Geld, denn meine Kosten laufen ja weiter.- Auch hierfür gibt es eine Lösung. Die Versicherer nennen die Zeit zwischen Leistungserbringung und Eintritt der Berufsunfähigkeit Karenzzeit. Vereinbaren Sie einfach einen Tarif ohne Karenzzeit. Der ist zwar geringfügig etwas teurer, dafür leistet er aber auch sofort.
  4. Woher weiß ich, dass der Versicherer den ich mir ausgesucht habe auch wirklich leistet? - Das ist nun der einfachste Weg. Gehen Sie zu einem unabhängigen Makler und lassen Sie ihn ein Angebot für Sie erstellen. Sollte er ihre Vorgaben nicht einhalten und der Versicherer zahlt darauf hin nicht, steht er in der Haftung. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne hierfür zur Verfügung.

Liebe Grüsse

Daira Bär

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen