Sonntag, 22. Januar 2012

Kleine Versicherungslehre für Verbraucher

Hallo liebe Leser,

fragen Sie sich auch warum Sie als Hausbesitzer eine Verbundene Gebäudeversicherung (der Volksmund bezeichnet es fälschlicherweise oft als Gebäudeversicherung) und eine Hausratversicherung brauchen?
Nun, die Antwort möchte ich Ihnen heute geben: Vereinfacht gesagt bezahlt eine Verbundene Gebäudeversicherung Schäden, welche dem Haus von außen zugefügt werden. Blitzeinschlag, Sturm, Hagel,. Wasserrohrbruch der  Leitungen, etc. Eine Hausratversicherung dagegen bezahlt Schäden, welche an dem Hausrat im Inneren Ihres Hauses entstehen. Eine einfache Regel ist dabei immer :

Die Hausratversicherung bezahlt im Inneren des Hauses die Schäden, die an nicht fest mit dem Gebäude verbundenen Teilen entstehen!

Die teure Einbauküche kann aus dem Haus entfernt werden, daher ist sie Bestandteil der Hausratversicherung. Die nagelneue schicke Vertäfelung dagegen ist fest mit den Wänden, also dem Gebäude verbunden. Daher wird sie über die Verbundene Gebäudeversicherung reguliert.

Und nun die Preisfrage:

Welche Versicherung kommt für die teuren 3fach verglasten Fenster auf, welche im Zuge der KfW70-Sanierung in Ihr Haus eingebaut wurden? Die Hausratversicherung oder die verbundene Gebäudeversicherung?

Richtig- Gar keine. Denn Fenster sind weder fest mit der Gebäudestruktur verbunden, noch befinden sie sich im Inneren eines Hauses. Dafür gibt es die Glasversicherung, welche für die Schäden aufkommt.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen natürlich sehr gerne zur Verfügung.

Liebe Grüsse

Daira Bär

Kommentare:

  1. Hallo,

    bin mir nicht sicher ob das richtig ist.

    Fenster sind Gebäudebestandteile. Sie werden ja auch ersetzt, wenn das Haus abbrennt.

    Die Glasversicherung, die ja eigentlich Versicherung gegen Glasbruch heißt (oder so), ersetzt, wenn es nicht durch die Gefahren Feuer, Leitungswasser Sturm entstanden ist.

    Wenn allerdings ein Feuerschaden entsteht, dann zahlt die Versicherung des Hausbesitzers nur, wenn der Mieter keine eigene Glasbruchversicherung besitzt.

    Sofern ich mich irre, immer her mit der Info (man lernt ja nie aus)

    Heinrich Schreiber
    www.DvL-Schuldnerberatung.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Herr Schreiber,

    Ich kann Ihnen versichern, daß die o.g. Aussage richtig ist. Allerdings auch die ihre, sofern man sie nicht verallgemeinert. Generell ist eine Glasversicherung von unseren Anbietern mehr als eine reine Glasbruchversicherung. Generell ist es allerdings auch so, das Fenster definitiv NICHT zum Gebäudebestandteil zählen, da sie nicht fest mit dem Mauerwerk des Hauses verbunden sind. Der Rahmen alleine reicht in dem Fall für die Versicherungsfähigkeit bei den meißten Gebäudeversicherern nicht aus. Ausnahmen gibt es aber auch hier imemr wieder. Dieses hat die Folge das die Schäden diesbezüglich von den meisten Versicherern nicht reguliert werden. Eine Verbundene Gebäudeversicherung reguliert im übrigen mehr als reine Feuerschäden. Denn auch Sturm, Hagel, Leitungswasserschäden können darüber abgerechnet werden.

    Liebe Grüsse

    Daira Bär

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Antwort und einen schönen Tag noch


    Heinrich Schreiber
    www.DvL-Schuldnerberatung.de

    AntwortenLöschen