Freitag, 20. Januar 2012

Wohnen für die Rente

Hallo liebe Leser,

Was tun Sie für Ihre Rente? - Sie haben einen Riestervertrag? Gut, damit fangen sie eine künstlich geschaffene Rentenlücke wieder auf.- Sie haben eine zusätzliche private Rentenvorsorge? Auch super, so kommen Sie auch noch zu ein bisschen mehr Altersrente. Aber warum versuchen Sie immer die Einnahmenseite zu steigern? Wenn man mit seinem Geld nicht auskommt, hat man immer 2 Möglichkeiten: Entweder man steigert die Einnahmenseite oder man reduziert die Kostenseite. Alle versuchen immer die Einnahmenseite so weit zu steigern, bis es nicht mehr geht. Warum versuchen Sie nicht mal die Kostenseite zu senken?
Wie das geht?- Ganz einfach: reduzieren Sie Posten, die am meisten Geld verschlingen. Da wären Krankenversicherung, Hausratversicherung, Haftpflichtversicherung.
und ja richtig, Ihre MIETE. Wie, Ihre Miete können Sie nicht reduzieren, weil Ihr Vermieter damit nicht einverstanden ist? Hm, dann werden Sie doch Ihr EIGENER Vermieter.
Planen  Sie doch jetzt schon Ihr Haus so, dass Sie im Alter einen soliden und abbezahlten Alterswohnsitz haben. Denn wer heute schon barrierefrei und nach KfW70 Niveau baut, der erwirbt ein Haus, welches Ihm im Alter immer noch gefällt und das er  sich dann dank des niedrigen Energieverbrauches auch immer noch leisten kann.

Lassen Sie uns mal darüber reden !

Ihre Daira Bär

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen