Montag, 29. Oktober 2012

Maklerverträge

Hallo Liebe Leser,

kennen Sie den Unterschied zwischen einem Maklervertrag, einer Maklervollmacht und einem Maklerauftrag? - Nein?

Der Maklerauftrag ist die Willenserklärung des Auftraggebers, also des Kunden, ein bestimmtes Geschäft zu vermitteln. Im Maklerauftrag wird genau geklärt wie der Auftrag aussieht, welche Zielsetzung der Kunde mit dem zu vermittelenden Geschäft hat.

Der Maklervertrag ist die beidseitige Willenserklärung den Auftrag anzunehmen und auch eine dementsprechende Vergütung an den Makler zu zahlen. Ausserdem wird hier genau besprochen wie der Makler seiner Tätigkeit nachgeht.Maklerverträge enden meißtens nach einen Jahr.

Die Maklervollmacht wiederum ist ein Vertrag zwischen dem Makler und dem Kunden, in welchem der Kunde den Makler bevollmächtigt eine sogenannte Stellvertreterfunktion auszuführen. Das bedeutet der Makler kann z.B. vor Versicherungen im Auftrage des Auftraggebers autonom reagieren.

Bei einer Maklervollmacht obliegt der Makler allerdings auch besonderen Restriktionen, so ist er im Versicherungsbereich dann kein einfacher Verkäufer mehr, sondern ein Vermögensverwalter, der laut allgemeiner Rechtsprechung  im Kundeninteresse zu handeln hat.  



Liebe Grüsse

Ihre Daira Bär













Daira Bär

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen