Montag, 8. April 2013

Verbraucherzentralen- oder der Fluch der guten Tat

Hallo Liebe Leser,

ich bin es mal wieder. Wollten Sie schon mal wissen wieviel ich verdiene? - Ja? Nun anscheinend andere ja auch. Daher hat die Verbraucherzentrale einen Provisonsrechner online gestellt. Schön einfach, schön simpel und leider völlig falsch. Wenn ich das wirklich bekäme was da ausgerechnet wird, man das wäre eine Traum. Nein die Zahlen da sagen lediglich aus wieviel Courtage ein Vermittler bekommen KÖNNTE. Sie haben richtig gelesen da steht könnte. Denn die da eingetragene Courtagenhöhe ist unrealistisch für kleine Maklerbüros, und selbst wenn wurde der 10 %ige Stornoabzug nicht berücksichtig. Dieser Stornoabzug dient dazu eine Stornoreserve zu bilden, damit ein Kunde wenn er innerhalb der ersten 5 Jahre kündigt ich nicht zuviel Geld zurückzahlen muss. Dann kann ich oder jeder andere Vermittler sagen, bitte liebe Versicherung geh an die  Stornoreserve und tilge den Storno dadurch. Sie sehen also wieder mal haut die Verbraucherzentrale aus Unwissenheit mit vollkommen falschen und überzogenen Zahlen auf den Tisch. Da frag ich mich wirklich ob wir ehrbaren Versicherungsmakler die einzigen sind, die gesetzlich verpflichtet sind ihre Kunden zu schützen.

In diesem Sinne

Ihre (etwas aufgebrachte)

Daira Bär
















Daira Bär

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen