Montag, 29. Juni 2015

Die Bauherrenversicherungen - Heute: Die Bauherrenhaftpflichtversicherung.

Hallo Liebe Leser,


heute möchte ich auf das wichtige Thema "Bauherrenversicherungen" näher eingehen. In Deutschland gilt der Rechtsgrundsatz: "Eigentum verpflichtet" - das bedeutet, dass der Eigentümer einer Sache verpflichtet ist dafür zu sorgen, dass von dem Eigentum keine Gefahren ausgehen. Bei einem Baugrundstück gehört dazu auch die Sicherung des Grundstückes mittels Bauzaun o.ä., sofern notwendig. Diese Gefahrensicherung muss ab Erwerb des Eigentums erfolgen, nicht wie oft angenommen erst mit Baustart. Sie kann weder auf den Verkäufer, noch auf Dritte abgewälzt werden.
Was bedeutet das für Sie als Bauherr?


Ab dem Tag des Grundstückskaufes (Notartermin) haften Sie für alles was mit dem Grundstück zu tun hat. Die Haftung ist allumfassend. Sie haften mit all Ihrem jetzigen oder auch späterem Vermögen.

  • Was kann ich tun um dieses Risiko zu minimieren?
  • Zuerst die schlechte Nachricht. Gar nichts! Gemäss Urteil des Amtsgerichtes München (Az. : 244 C 23760/11) haften Sie als Bauherr für die Gefahren ihres Bauvorhabens.  
  • Die gute Nachricht: Unsere Kunden bekommen zum Tag des notariellen Kaufvertrages die Bauherrenversicherungen als Paket mit auf den Weg. 
Die Bauherrenversicherungen bestehen aus:


  1. Bauherrenhaftpflichtversicherung
  2. Bauleistungsversicherung
  3. Feuerrohbauversicherung mit angeschlossener Wohngebäudeversicherung
  4. optionale Zusatzversicherungen (z.b. Restschuldversicherungen)



Je nach individueller Situation Ihres Bauvorhabens prüfen wir, welcher unser vielen Produktpartner zu Ihren Bedürfnissen passt. Sie sehen,  wir lassen Sie nicht alleine - alle unsere Neubauten werden von uns professionell projektiert und abgesichert. .

Wann dürfen wir Sie zu Ihrem  Traumhaus beraten?

Liebe Grüsse

Ihre

Daira Bär









Donnerstag, 18. Juni 2015

Letzter Tag des offenen Hauses im Juni

"Tag des offenen Hauses" in Bad Bramstedt!

  Nutzen Sie diese Gelegenheit zur Besichtigung und Information!




„Tag des offenen Hauses“!
Wir laden Sie herzlich in die  Räumlichkeiten unseres KfW-70 Effizienzhauses ein. Kommen Sie vorbei und nutzen Sie  die Möglichkeit der Besichtigung und Information.  
Unsere neuesten Angebote finden Sie immer unter http://zum-traumhaus.de.vu unserer schnellen Seite für Neubauten.
Wir freuen uns auf SIE!  

wann: Sonntag, den 28. Juni 2015, 13.00 – 17.00 Uhr
wo:  Warnemünde Ring 70, 24576 Bad Bramstedt
Anmeldungen erbeten unter Tel.: 04192 - 81 69 293


Liebe Grüsse

Ihre

Daira Bär

















Daira Bär

Montag, 15. Juni 2015

"Richtfest!..."




„Mit den Händen baut man ein Haus – mit dem Herzen wird ein Zuhause daraus“






Gestern hatten wir wieder Gelegenheit unsere Bauherren direkt in Ihrem neuen „Zuhause“ zu besuchen, denn wir waren zum Richtfest eingeladen. Wir finden es sehr schön, wenn diese alte Tradition auch jetzt noch stattfindet. Natürlich ist das für uns nicht so eine einmalige Sache, wie für unsere Bauherren, nichtsdestotrotz genießen wir es immer sehr, die Familien, Freunde und Nachbarn kennenzulernen, die ja meist tatkräftig und moralisch den Bauherren zur Seite stehen. Das Strahlen und der Stolz der Bauherren ist wie es so schön heißt „unbezahlbar“. 



Ablauf eines Richtfestes
„Das Dach wird mit dem Richtkranz (auch Richtkrone genannt) oder dem Richtbaum geschmückt und einer der Zimmerleute oder der Bauleiter hält eine kurze Ansprache, den Richtspruch oder Zimmermannsspruch. Der Richtspruch ist zum einen ein Dank an Architekt und Bauherr, zum anderen eine Bitte um Gottes Segen für das Haus. Der Redner bekommt traditionell Wein oder Schnaps, um auf das Wohl der Hausbesitzer zu trinken, und wirft am Ende des Richtspruches das Glas vom Dach. Zerspringt es am Boden, wird alles gut, bleibt das Glas heil, ist das ein schlechtes Omen und natürlich eine Schmach für den Werfer. Der Bauherr muss noch den letzten Nagel einschlagen, manchmal spielen ihm die Zimmerleute hier noch einen kleinen Streich.
Im Anschluss an den Richtspruch wird gefeiert, der so genannte Richtschmaus findet meist auf der Baustelle statt. Der Bauherr richtet das Fest aus, was sein Dank an die beteiligten Handwerker ist. Im 15. und 16. Jahrhundert waren Getränke und Speisen zum Beginn oder Ende eines Bauabschnittes zudem Teil des Handwerkerlohns. Zum Richtfest werden neben den Handwerkern auch alle weiteren Helfer, die Nachbarn und ein Vertreter des Bauträgers eingeladen. Es ist gleichzeitig eine Gelegenheit, um Freunden und Verwandten den Baufortschritt vorzuführen.“*)
*)gefunden auf: http://de.wikipedia.org/wiki/Richtfest      am 14.06.2015 um 15.00 Uhr 


Auf dem Weg zum Richtfest haben wir ein riesiges Kornblumenfeld entdeckt und natürlich sofort fotografiert. 

Die Natur ist immer noch der größte „Bauherr“.